13. September 2015
14:45 Uhr
ZDF
10. November 2017
21:40 Uhr
SRF2

planet e.: Die Affenapotheke – Medizin aus dem Urwald

Es ist eine kleine Sensation: Menschenaffen haben medizinisches Wissen. Zum Beispiel behandeln Bonobos im Kongo sich selbst mit den Pflanzen ihres Waldes.
Seit 16 Jahren untersucht Barbara Fruth das Verhalten der Bonobos. Ihre Beobachtungen der Menschenaffen gleicht sie mit dem Arzneiwissen des Volkes der Nkundo ab, die im selben Wald leben. Ein Ergebnis: Affen wie Menschen kennen die Wirksamkeit der Regenwald-Kräuter bei Krankheiten wie z.B. Magen-Darm-Beschwerden.
Um mehr über die Urwald-Apotheke herauszufinden, hat die Wissenschaftlerin Tausende unterschiedliche kongolesische Pflanzen gesammelt, bestimmt und getrocknet. Die Pflanzen müssen auf ihre Inhaltsstoffe überprüft werden – und darauf, ob und wie sie pharmazeutisch wirksam sind. In einem Labor in Kongos Hauptstadt Kinshasa etwa untersucht ein Doktorand eine Wurzel auf ihre Tauglichkeit als Anti-Malaria-Mittel.
In Deutschland ist diese Forschung an den Heilpflanzen noch nicht richtig in Gang gekommen. Zu aufwändig – und vor allem zu teuer ist den Pharmafirmen bis jetzt das Zulassungsverfahren. Doch es tut sich was: An der Technischen Universität Braunschweig werden demnächst erstmalig Proben der kongolesischen Heilpflanzen, die Barbara Fruth gesammelt hat, auf ihre pharmazeutische Wirksamkeit überprüft.
Die planet e. Autoren Axel Friedrich und Eva Demmler begleiten die Wissenschaftlerin auf ihrer Reise zu den Bonobos in den Kongo. Die Zeit drängt: Wilderer haben die Zahl der Bonobos stark dezimiert. Gerade mal 30 000 von einst 100 000 leben nach Schätzung des UN-Umweltprogramms heute noch im kongolesischen Dschungel und auch Rodungen bedrohen den Regenwald. Eines Tages könnte das Medizinwissen der Affen für immer verloren sein.

Crew

Autor: Axel Friedrich / Eva Demmler
Kamera: Thomas Keffel
Schnitt: Christian R. Timmann
Redaktion: Steffen Bayer

Ausstrahlungstermine

13. September 2015
14:45 Uhr
ZDF
10. November 2017
21:40 Uhr
SRF2