18. November 2018
22:00 Uhr
MDR

Trocknen wir aus? Wie das Klima unsere Heimat verändert

Es sind ungewöhnliche, extreme Wetterlagen, die schon heute für die Bevölkerung in Mitteldeutschland spürbar werden: anhaltende Trockenperioden bereits im Frühjahr, lokale Starkregenfälle mit teilweise verheerenden Überschwemmungen.
Was bedeutet der Klimawandel für die Städte und Gemeinden in Mitteldeutschland? Wie können wir uns wappnen?

Viel zu viel Wasser in wenigen Tagen, aber auch viel zu wenig Wasser bei sehr hohen Temperaturen über Wochen hinweg. Das, was jetzt schon erlebbar ist, wird sich bereits in den nächsten Jahrzehnten deutlich verstärken und damit unsere Lebensweise grundlegend verändern. Die Folgen des Klimawandels sind aus wissenschaftlicher Sicht selbst mit einer radikalen Klimapolitik und CO2-Reduktion nicht mehr aufzuhalten. Neben dem Versuch, die Treibhausgase drastisch zu senken, ist es also unumgänglich, uns vorzubereiten und umzudenken, wollen wir unseren Lebensstandard erhalten und für die Zukunft sichern. Es bleibt uns gar keine Wahl: Wir müssen uns dem Klimawandel anpassen.

Die eigentliche Gefahr in unseren Breiten ist die über Monate anhaltende Trockenheit im Frühling und Sommer, die auch plötzliche starke Wolkenbrüche nicht sofort ausgleichen können. Im Gegenteil: Starkregen überfordert den ausgetrockneten Boden und führt zu Überflutungen, weil der verdichtete Boden extreme Wassermassen in kurzer Zeit nicht aufnehmen kann. Das Wasser versickert nicht, sondern flutet Straßen und Wohngebiete.
Bürger, Forscher und Stadtplaner müssen sich diesen neuen Wetterphänomenen stellen und sich auf den fortschreitenden Klimawandel rechtzeitig einstellen. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, Schwachstellen und Gefährdungen für Mensch und Natur zu erkennen, um mit Wissen, guten Ideen und modernster Technik dem Klimawandel begegnen zu können: Hitzeinseln abschwächen, hitzeresistente Pflanzen anbauen, Vorkehrungen gegen Austrocknung und Überschwemmungen treffen und vor allem verstehen, was der Klimawandel für unser Leben im Alltag bedeutet.
Der Film „Trocknen wir aus? Wie das Klima unsere Heimat verändert“ erzählt, welche Ansätze es in Mitteldeutschland gibt, dem Klimawandel zu begegnen.

Crew

Ein Film von
Martina Treusch

Kamera
Guido Kilbert

Kamera und Drohne
Daniel Liepke

Ton
Daniel Liepke

Schnitt
Oliver Kless

Schnittassistenz
Philipp Kieseier

Mischung
Urs Hauck

Farbkorrektur
Christoph Sturm

Grafik
Sebastian Peuker

Musik
Eike Hosenfeld
Moritz Denis
Tim Stanzel

Sprecher
Sven Philipp

Produktion

Produktionsleitung
Jana Früh
Johannes Posse (MDR)

Redaktion
Daniel Schlechter
Daniel Vogelsberg

Eine Produktion der Hoferichter und Jacobs GmbH
Im Auftrag des MDR

Ausstrahlungstermine

18. November 2018
22:00 Uhr
MDR