Die Macht des Wissens – Die großen Universitäten der Welt

Universitäten gehören zu den großen welthistorischen Errungenschaften des alten Kontinents. Dennoch ist über ihr Entstehen und ihre Entwicklung wenig bekannt.

Mit dem Untergang des Römischen Imperiums verfiel Europa für lange Zeit in Lethargie. Erst durch die jungen, prosperierenden Städte entwickelte sich mehr und mehr die Suche nach Bildung und Fortschritt, nach Wissen und geistiger Weiterentwicklung. Der Siegeszug der europäischen Universitäten begann im 11. Jahrhundert mit den ersten Gründungen in Bologna, Paris und Oxford. Von hier aus verbreitete sich die „Macht des Wissens“ rasant über den gesamten Kontinent: Mehr als 30 Universitäten prägten innerhalb kurzer Zeit die Städte und Regionen Europas. Mit der Berliner Universität und ihrem modernen Reformkonzept der „Freiheit von Forschung und Lehre“ folgte um 1800 eine nächste Gründungswelle, deren Wirkung bis weit nach Amerika reichte.

Nicht zuletzt wegen ihrer berühmten Namen sind uns Europas Universitäten immer gegenwärtig: Kopernikus, Marie Curie, Sigmund Freud… Wissenschaftler, Forscher, Entdecker, Literaten und Philosophen, die die Welt veränderten und die bis heute auch exemplarisch als „Aushängeschild“ dieser Universitäten dienen. Aus deren Perspektive folgt die Dokumentations-Reihe dem Siegeszug der Universitäten durch Europa an markanten Stationen – wie beispielsweise Oxford als eine der ältesten Universitäten und Schmiede der Sprachentwicklung „aus der Sicht“ J.R.R. Tolkiens, Krakau mit Nikolaus Kopernikus als Symbol für den Aufbruch der Naturwissenschaften und die Figur Robert Kochs in Berlin – als Ausgangsort für die Reformuniversitäten der Welt.

Folgen
1. Jan Hus in Prag
2. Sigmund Freud in Wien
3. Tolkien in Oxford
4. Marie Curie in Paris
5. Robert Koch in Berlin
6. Kopernikus in Krakau

Crew

Reihen-Regie: Janosch Orlowski
Autoren / Regie: Daniel Gerlach, Galina Breitkreuz, Johann Buchholz, Katja Hübner, Lutz Pehnert, Marina Farschid, Matthias Hoferichter, Matthias Schmidt, Norbert Kron
Kamera: Axel Schneppat, Janosch Orlowski, Konrad Kotowski, Macek Kren, Piotr Augustyne, Thomas C. Mayer, Thomas Simon, Udo Bogusch
Kameraassistenz: Roman Zenz Krab, Till Sparschuh
Schnitt: Dagmar Dick, Daniel König, Janosch Orlowski, Nelia Ibeh, Rainer Montag
Ton: Alexander Bärhold, Andreas Hoberg, Barbara Brödler-Bahro, Benedict Sicheneder, Michael Senft, Raimund von Scheibner
Visual Effects: Jan Maroske, Söhnke Christiansen
Bühne/ Licht: Matthias Hein, Oliver Friedrich, Raul Combe
Kostüme: Kathrin Hauer, Kristin Behlert
Maske: Sybille Tams
Requisite: Veronica Wüst
Darsteller: Ayhan Belimkan, Florian Fischkall, Gaston Bacchiani, Hans Thiemann, Steffi Haake, Ulrich Borchert, Ulrich Jackwitz
Musik: Friedemann und Hagen Matzeit © Cocopelli Musikverlag GmbH
Tonmischung: Sven Piesker / Mega Music
Sprecher: Britta Somme, David Nathan, Detlev Bruns, Marion Brasch, Robin Kahnmeyer, Timmo Niesner, Torsten Michaelis
Produktionsleitung: Anne Fasshauer, Anne Stephan, Sibylle Mansour
Assistenz: Hansjörg Schumpp, Jens Butterwegge, Katja Bigalke, Oliver Stiller, Susanne Sorge, Tomas Nigrin
Producer: Matthias Hoferichter
Produzent: Olaf Jacobs
Redaktion / MDR: Anette Reiß

Produktion

© 2004 Hoferichter & Jacobs Produktion in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission

World Sales: Global Screen/Telepool