14. Dezember 2021
22:00 Uhr
Arte
30. Januar 2022
22:00 Uhr
MDR

Das Erbe einer Weltmacht

Geopolitik auf den Trümmern der Sowjetunion

Russlands Präsident Putin hat den Zerfall der Sowjetunion als „die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet. Es war vor 30 Jahren, als die Sowjetunion aufhörte zu existieren, ein sang- und klangloser Untergang. Seitdem gehen 15 Staaten zwischen Ostsee und Pamir-Gebirge ihre eigenen Wege.

Ruslanas Baranovas aus Vilnius kennt die Sowjetzeit nur aus den Geschichtsbüchern. Ein einheitlicher kommunistischer Jugendverband, wie es der Komsomol einst war, ist für ihn undenkbar. Baranovas engagiert sich politisch und arbeitet im Seimas, dem litauischen Parlament. In den baltischen Republiken funktioniert die parlamentarische Demokratie nach westeuropäischem Zuschnitt. Hingegen haben sich in Zentralasien ehemalige Parteifunktionäre zu autokratischen Clanführern gewandelt.

Der Dokumentarfilm zeigt das postsowjetische Leben in Kirgistan, im von Bürgerkriegen geplagten Kaukasus, und geht der Frage nach, ob es in den unabhängigen Republiken neue Abhängigkeiten von Russland gibt.

Ruslan Semjonowitsch Grinberg, renommierter Wirtschaftswissenschaftler und Gorbatschow-Vertrauter, meint, dass alle Nachfolgestaaten nach demselben Prinzip handeln – ein Maximum an ökonomischer Zusammenarbeit mit Russland bei gleichzeitigem Minimum an politischer Abhängigkeit. Russlands Präsident Putin muss sich aber nicht nur mit den ehemaligen “Brudervölkern” auseinandersetzen. Dass die NATO fast vor ihrer Haustür steht, empfinden die meisten Russen als Bedrohung. In diesem Konflikt will Putin mit Sowjetnostalgie und innenpolitischer Härte das Land zu neuer Größe führen.

Crew

Ein Film von
Michael Schmidt
Martin Striegel

Mitarbeit
Moritz Enders

Buch
Jan Lorenzen
Michael Schmidt

Kamera
Yuri Burak
Patrick Meyer Clement
Aleksandr Samulekin
Daniel Liepke

Ton
Sergey Polizukhin

Schnitt
Thomas Keller
Daniel Hoke

Grafik
Maxim Knorz
Sebastian Peuker

Produktion

Produktionsleitung
Sabrina Volkmer
Frank Seidel (MDR)

 Producer
Inga Brantin

Produzent
Olaf Jacobs

Redaktionsassistenz
Chantal Fretzer

 Redaktion
Bettina Rudolph (MDR)

Eine Koproduktion der Hoferichter & Jacobs GmbH
mit dem MDR und ARTE

© MDR 2021/ Hoferichter & Jacobs GmbH/ Arte

Ausstrahlungstermine

14. Dezember 2021
22:00 Uhr
Arte
30. Januar 2022
22:00 Uhr
MDR